Der Platz im bestehenden Rüsthaus wurde durch die Anzahl der Kameraden zu eng. Die meisten von uns hatten keinen eigenen Spind, beziehungsweise mussten sich mit anderen einen teilen. Damals stellte sich die Frage: Rüsthausumbau, Zubau oder Neubau?

Nach einer Planungszeit von 2008 bis 2012 unter dem damaligen Kommandanten Josef Plank entschied man sich für einen Neubau. Geplant wurde das neue Rüsthaus von der Firma BETO Plan & Bau GmbH. Nachdem die Planung abgeschlossen war, erfolgte am 22. Oktober 2011 der offizielle Spatenstich.

Die erste Arbeit wurde am 26. Mai 2012 verrichtet: der Aushub und Abriss des alten Rüsthauses. Ab diesem Zeitpunkt war das LS-Gebäude in Sparberegg der Ausrückungsort für die Feuerwehr.Im Jahr 2012 wurde das Kellergeschoss komplett errichtet.

Zeitskala:

2008 - 2012: 70 Tätigkeiten, 1024 Stunden

  • Planungsphase

22.10.2011:

  • Offizieller Spatenstich

26.05.2012:

  • Erster Arbeitsschritt: Aushub und Abriss des alten Rüsthauses

Juni 2012:

  • Abriss altes Rüsthaus

Juli - Dezember 2012:

  • Kellergeschoss errichtet
  • Schaltschrankbau (Licht + Technik)
  • Drainagierungsarbeiten
  • Toreinbau Keller

92 Tätigkeiten, 1804 Stunden

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 9_
  • 9_1
  • 9_2
  • 9_3
  • 9_4
  • 9_5
  • 9_6
  • 9_7
  • 9_8
  • 9_9
  • 9_91
  • 9_92
  • 9_93
  • 9_94
  • 9_95
  • 9_96
  • 9_97
  • 9_98
  • 9_99
  • 9_990
  • 9_991
  • 9_992
  • 9_993
  • 9_994
  • 9_995
  • 9_996
  • 9_997
  • 9_998
  • 9_999
  • 9_9990
  • 9_9991
  • 9_9992
  • 9_9993
  • 9_9994
  • 9_9995
  • 9_9996
  • 9_9997
  • 9_9998
  • 9_9999
  • 9_99990
  • 9_99991
  • 9_99992
  • 9_99993
  • 9_99994
  • 9_99995
  • 9_99996
  • 9_99997
  • 9_99998
  • 9_99999
  • 9_999990
  • 9_999991
  • 9_999992
  • 9_999993
  • 9_999994
  • 9_999995
  • 9_999996
  • 9_999997
  • 9_999998
  • 9_999999
  • 9_9999999

Simple Image Gallery Extended